fbpx
bissfest bissfest bissfest bissfest

Dabei haben wir fette €0.00 gemacht

Corona kam plötzlich. Viele Freunde aus unserem Netzwerk sind in der Touristikbranche und Gastronomie tätig und wir konnten die Auswirkung der Krise direkt miterleben. Wir haben nicht lange überlegt und direkt unsere Hilfe angeboten.

Alfa24: +600 Mitarbeiter / Hotel- und Unterhaltsreinigung

Unser Part

E-Commerce-Shop

(Design, Programmierung, Umsetzung, Entwicklung, Texte, Bilder, Video)

Die Story dahinter

E. Dogan, Geschäftsführer von Alfa24:

 

 „Mit Beginn der Corona Krise im März 2019 ist unser Umsatz um 93 % gesunken. Das hat uns dazu bewegt, nach neuen Geschäftszweigen zu suchen.“

alfa24-und-bissfest-case-study

Jetzt mal Klartext …
Was hat bissfest erreicht?

E. Dogan:

 „Sergey und sein bissfest Team haben uns tatkräftig unterstützt. Wir haben uns anschließend dazu entschlossen, gemeinsam mit bissfest einen Online-Shop aufzubauen und Hygieneartikel zu vertreiben.

 

Von der Marktanalyse über die Strategieentwicklung bis hin zu den Produktfotos hat das Team von bissfest binnen kurzer Zeit alles erledigt und einen Online Shop aufgebaut:

alfa24shop.de

 

Erste Erfolge konnten wir bereits im ersten Monat mit einem Gesamtumsatz von 15.000 € erzielen.

 

Mittlerweile betreiben wir den Shop seit 9 Monaten gemeinsam mit bissfest und erzielen monatlich 300.000 € Umsatz. Wir hatten anfänglich nur 15 Produktarten im Angebot und verkaufen mittlerweile 250 Produkte in verschiedenen Kategorien von Hygieneartikeln bis zu Reinigungsmitteln.

 

Dank der Strategien und der kreativen Ideen von bissfest vertreiben wir unsere Produkte nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

 

Mithilfe von bissfest haben wir ein vernetztes System zwischen Alfa24 und unserem Shop aufgebaut. Dadurch dass wir unser Produktbeschaffungsnetzwerk weiter ausgebaut haben, kaufen wir auch günstiger für unser Mutterunternehmen Alfa24 ein.“

 

Machiavelli Restaurants

Unsere Arbeit

Die Story dahinter

Da die sonst immer sehr gut besuchten Machiavelli-Restaurants vorerst geschlossen waren, schickten wir unser Film- und Foto-Crew in das Restaurant, um das Personal, den Geschäftsführer und die gesamte Palette der Speisen zu filmen.

 

Daraus entstanden Werbevideos und -fotos, die wir auf digitalen Kanälen beworben haben.

 

Darüber hinaus programmierten wir eine neue Webseite, sodass von nun an Online-Bestellungen so einfach wie möglich getätigt werden konnten.

Die Rolle von Instagram:

Influencern und bekannten Gesichtern aus ganz Berlin lieferte das Restaurant kostenfreies Essen. Das wurde fotografiert/aufgenommen, in die Story gepackt und das Restaurant direkt markiert!

Auf diese Weise streuten wir den Namen „Machiavelli Restaurants“ gezielt in Tausende von Berliner Ohren.

Jetzt mal Klartext …
Was hat bissfest erreicht?

Die neue Webseite hat es der Restaurantkette überhaupt erst ermöglicht, Online-Bestellungen entgegenzunehmen und zu liefern.

 

Nach den ersten 10 Influencern stieg die Anzahl der Bestellungen und somit auch der tägliche Umsatz um das 4x-fache.

 

Und jetzt rechnen wir mal gemeinsam:

 

10 Influencern wurde kostenlos Essen geliefert, was der Restaurant-Kette insgesamt ca. €300-400 kostete. 

 

Dafür eine 4x-fache Steigerung der Bestellungen über die nächsten Tage … Not bad, right? 

 

Aber das war noch nicht alles.

 

Nach 30 Tagen und über 30 lokalen Influencern, die über das Restaurant gesprochen haben, stieg der Umsatz des Restaurants auf das 11-fache und hat inzwischen sogar den regulären Umsatz (vor Corona-Zeiten) überschritten. 

 

Zusätzlich dazu haben wir über 1.000.000 Instagram-Profilbesuche notiert, ohne auch nur 1 € in Instagram-Werbeanzeigen zu investieren.

Bang Boom Burger

Unsere Arbeit

  • Webseite (Design, Umsetzung, Fotos, Video, Texte)

Die Story dahinter

Ein guter Freund musste inmitten der Corona-Pandemie seinen gerade mit Herzblut aufgebauten Burger-Laden eröffnen. 

 

Große Eröffnungsfeier? Viele Kunden? Voller Laden? 

 

Von diesen Erwartungen musste man sich verabschieden. Daher schickten wir unser Creative-Team direkt in den Neuköllner Laden, um Content für eine neue Website und Instagram zu kreieren. Nach Bewerbung einiger Fotos & Videos konnte sich der Besitzer über rapide steigende Online-Bestellungen freuen.

Jetzt mal Klartext …
Was hat bissfest erreicht?

Bang Boom Burger eröffnete in der Corona-Zeit. Unsere Maßnahmen haben dem Business geholfen,  überhaupt liefern zu können, die Ausgaben zu decken und sogar einen kleinen Gewinn zu machen.

 

Zum Beispiel haben wir in der ersten Woche 421,93 € für die Instagram-Ads ausgegeben:

case-study-bang-boom-burger-enagement


Wie ihr seht, haben wir dadurch gleich in der ersten Woche 57.071 Berliner aus der unmittelbaren Nähe (3 km) auf den Burger-Laden aufmerksam gemacht. 

 

Jeder 6. besuchte die neue Webseite.

In den ersten 7 Tagen gab es 210 Bestellungen.

 

Nochmal, wir investierten in der 1. Woche weniger als €500 und erhalten über 200 Bestellungen.

 

Mehr braucht man dazu nicht zu sagen.

Jetzt Kontakt aufnehmen